TOR2 – Clouth Areal Köln

Gutachterverfahren zur architektonischen Qualifizierung // Köln 2020

Die 2006 initiierte Entwicklung des Clouth-Geländes zu einem neuen innerstädtischen Stadtquartier in Köln Nippes ist nahezu abgeschlossen. Die letzten Entwicklungen komplettieren nun die erfolgreiche Transformation des ehemals industriell-gewerblich geprägten Standortes. Es ist so ein „Stück Stadt“ entstanden, dass im Schwerpunkt dem Wohnen, aber auch unterschiedlichsten gewerblichen Nutzungen Raum bietet. Dabei behält das Quartier seinen historischen Bezug durch die konsequente Integration historischer Gebäudeteile. Einer der bedeutenden Orte des Clouth Quartiers ist das denkmalgeschützten Gebäudeensemble rund um das TOR 2, mit seinem prägnanten Auftritt entlang der Niehler Straße und dem dazugehörigen "Ehrenhof". Das  Entwicklungskonzept sieht eine Restrukturierung und Ergänzung der heutigen Flächen auf insgesamt ca. 22.000 qm BGF vor. Ziel ist am TOR 2 einen vielschichtigen und lebendigen Baustein für das Clouth Quartier entstehen zu lassen. Die Planungsaufgabe ist somit durch seine hohe Bedeutung für das Quartier und die komplexe Verwebung von historischem Bestand, sensibler Restrukturierung und Ergänzung sowie harmonisch gestalteter Integration neuer Gebäudeteile ausgesprochen herausfordernd. Die Aufgabe steht im Spannungsfeld zwischen seiner besonderen Lage, moderner Architektur, Denkmalschutz und vielschichtige Nutzungsanforderungen. Vor diesem Hintergrund hat sich der Auftraggeber dazu entschieden, die konzeptionellen Lösungen über ein kooperatives Qualifizierungsverfahren mit sechs Teilnehmern entwickeln zu lassen. Die Ergebnisse des Verfahrens werden voraussichtlich im Herbst 2020 vorliegen.

TOR2 – Clouth Areal Köln

>>