Uniklinikum Köln

Wettbewerb für Generalplaner // Köln 2016 - 2017


Leistungen der FSW Düsseldorf

  • Vorbereitung, Organisation und Gesamtkoordination des Wettbewerbs
  • Formale und technische Vorprüfung
  • Dokumentation

Die Uniklinik Köln plant die Errichtung eines Gebäudes der Krankenversorgung auf höchstem universitären Niveau im süd-westlichen Teil des Betriebsgeländes in Köln-Ehrenfeld. Auf einem Gesamtareal von ca. 15.000 qm soll ein erster Bauabschnitt von 21.079 qm und ein optionaler zweiter Bauabschnitt von 14.385 qm Nutzfläche entstehen.

Ziel ist die Konzentration wesentlicher Fachdisziplinen in einem Gebäude. Gegenstand des ersten Bauabschnitts die Planung eines Neubaus als zentraler Anlaufpunkt für die Kinder- und Frauenheilkunde sowie weitere den Bestand ergänzende OP-Kapazitäten, der Zentralen Notaufnahme (ZNA) inklusive der Notfallradiologie und einem Hubschrauberlandeplatz sein.

Über Strukturentwürfe soll die funktionale und städtebauliche Disposition des zweiten Bauabschnitts, in dem langfristig weitere Fachbereiche der Kinder- und Frauenheilkunde und zusätzliche OP-Strukturen untergebracht werden, überprüft werden. Ein Teil der Flächen wird unterirdisch verortet sein. Das neue Gebäude soll unter Berücksichtigung funktionaler, nutzungstechnischer und logistischer Anbindungen nahtlos an das bestehende System der Uniklinik Köln angebunden werden. Die Ausloberin erwartet funktional optimierte, nutzungstechnisch und gestalterisch anspruchsvolle Entwürfe, die dem Anspruch einer universitären Patientenversorgung gerecht werden, einen sensiblen Umgang mit der innerstädtischen Lage gewährleisten und dabei ein energie- und kosteneffizientes Gebäudekonzept erfüllen.

Der Wettbewerb für Generalplaner wurde als einphasiger nicht offener Wettbewerb nach der RPW 2013 ausgeschrieben.

Uniklinikum Köln
1. Preis – gmp International Aachen
1. Preis – gmp International Aachen