Treffpunkt Hubland

Wettbewerb nach RPW 2013 für Architekten // Würzburg 2016

Leistungen der FSW Düsseldorf

  • Vorbereitung, Organisation und Gesamtkoordination des Wettbewerbs
  • Formale und technische Vorprüfung
  • Dokumentation

Das Gebäude ist eines der baulichen Zeugnisse aus den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts und erinnert an die fliegerische Nutzung des Geländes Hubland (ehem. Leighton Barracks) in unterschiedlichen Zeitepochen. Zusammen mit den ehemaligen Hangargebäuden kommt dem Tower eine wichtige städtebauliche und identitätsstiftende Funktion an zentraler Stelle des neuen gewünscht lebendigen Stadtteils zu. Heute befinden sich die ehemaligen Leighton-Barracks in der Konversion hin zu Würzburgs neuem „Stadtteil Hubland“. Die Konversionsfläche ist mit rund 135 Hektar annähernd so groß wie die Würzburger Altstadt innerhalb des Ringparks. In den nächsten zwei Jahrzehnten entsteht ein neuer, lebendiger Stadtteil mit hoher Wohn- und Aufenthaltsqualität. Ziel ist es, benachbart zur Würzburger Universität, durchgrünte Quartiere mit unterschiedlichen Wohnformen, Büros und Dienstleistungen, Forschungseinrichtungen, sozialer Infrastruktur, Nahversorgung sowie Sport- und Freizeitangeboten zu entwickeln. Insgesamt  sollen im Hubland langfristig rund 4.500 Bewohner ihr neues Zuhause finden können. Auf der Basis der städtebaulichen Rahmenplanung Hubland 2010 soll der Tower dabei zu einem Kristallisationspunkt im neuen Stadtteil avancieren und dauerhaft öffentlich für soziale, kulturelle und bürgerschaftliche Nutzung zur Verfügung stehen. Der „Treffpunkt Tower“ versteht sich als Ort für Alle. Er ist Informationsknotenpunkt im neuen Stadtteil. Er vernetzt die Menschen im Stadtteil, unterstützt die Kommunikation und wirkt identitätsschaffend. Gefragt ist eine entsprechende Nutzungsneutralität eines zukunftsfähigen Begegnungs- und Informationszentrums im „Treffpunkt Tower“ mit unterschiedlichen Raummodulen. Die Aufteilung des Towers muss entsprechende Nutzungsänderungen und Umschichtungen sowie große Flexibilität in der Zugänglichkeit der einzelnen Raummodule zulassen.

Treffpunkt Hubland