Perspektivplan Konversion

Dialogverfahren // Osnabrück 2008

Leistungen der FSW Düsseldorf

  • Vorbereitung, Organisation und Gesamtkoordination des Verfahrens
  • Erarbeitung der Masterpläne zum "Perspektivplan Konversion"

Verfahren: Planungs- und Beteiligungsprozess mit Workshop-Veranstaltungen

Osnabrück muss eine verantwortungsvolle Aufgabe lösen: Bereits 2008 beginnt der Abzug der britischen Streitkräfte. Bisher verschlossene Stadträume können sich öffnen und es entstehen neue Möglichkeiten für Wohnen, Arbeiten, Freizeit und Erholung. Die Lage inmitten der gewachsenen Stadtstrukturen bietet hierbei große Potentiale für Bestehendes und Neues.

Diese Zukunftsperspektive soll in einem gemeinsamen Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern entstehen. Im Rahmen eines dialogorientierten, städtebaulichen Planungs- und Beteiligungsprozesses mit einzelnen Workshops und öffentlichen Foren wurden Chancen, Perspektiven und Leitideen für den gesamten Osnabrücker Norden und auch für die einzelnen Standorte herausgearbeitet werden. Die entsprechenden einzelnen Entwicklungsplanungen wurden am 26.08.2008 öffentlich vorgestellt. Die Stadt Osnabrück verfolgt nun eine möglichst zeitnahe Umsetzung der städtebaulichen Masterpläne.