Kraftwerk Lausward

Gutachterverfahren für Architekten in 2 Phasen // Düsseldorf 2012

Leistungen der FSW Düsseldorf

  • Vorbereitung, Organisation und Gesamtkoordination des Gutachterverfahrens
  • Formale und technische Vorprüfung
  • Dokumentation

Die Stadtwerke Düsseldorf planen in engem Dialog mit der Landeshauptstadt die effizienteste und umweltschonendste Gas- und Dampfturbinenanlage „Auf der Lausward“ zu errichten, das sich wirtschaftlich darstellen lässt. Hierbei setzt man nicht nur auf den Bau eines hocheffizienten Erdgaskraftwerks, sondern möchte auch dezentrale Anlagen und erneuerbare Energien einbinden und zudem industrielle Abwärme und Wärmespeicher nutzen. Die Stadtwerke sehen ein „intelligentes Wärmenetz“ als einen wichtigen Baustein auf dem Weg zu einer klimaneutralen Stadt, so wie es sich die Landeshauptstadt bis zum Jahr 2050 zum Ziel gesetzt hat. Vor diesem Hintergrund soll der geplante Neubau neben seiner hohen energiewirtschaftlichen Bedeutung eine signalgebende architektonische Wirkung am Rhein erhalten, die sowohl stadtbildprägend für Düsseldorf und das angeschlossene Hafenareal sein soll und zugleich über die Landesgrenzen hinaus sich als Signet modernster Energiegewinnung im Rheinverlauf für den Standort Düsseldorf positioniert. Die Stadtwerke Düsseldorf sind sich der hohen Verantwortung dieser gestalterischen Aufgabe bewusst. Daher wurde die überaus herausfordernde Aufgabe der Gestaltung des Kraftwerkneubaus zunächst über ein konkurrierendes Verfahren gelöst und das hier gewonnene Ergebnis im direkten Anschluss in die Ausschreibung der technischen Anlagenplanung integriert, mit dem Ziel, die hohen gestalterischen Erwartungen mit der komplexen Anlagentechnik und deren technische Erfordernisse in exzellenter Qualität zu verbinden.

Kraftwerk Lausward