Hochschule Ruhr-West

Mülheim – Ergebnis Kooperativer Wettbewerb

Das Baufeld für den Neubau in Mülheim sowie das Umfeld weisen einige Besonderheiten auf, die eine Untersuchung der städtebaulichen Rahmenbedingungen im Vorfeld weiterer Planungsschritte notwendig machen. Hierzu gehörte die Klärung der zukünftigen Gesamtperspektive des Standortes in Mülheim an der Ruhr mit Aufwertungspotentialen vor allem für das gewerbliche Umfeld. Um Chancen und Probleme gleichermaßen transparent diskutieren zu können und wichtige funktionale Vorgaben vor den weiteren Planungs- und Realisierungsschritten zu klären, wurde für den Standort Mülheim an der Ruhr ein kooperativer Wettbewerb als städtebauliche Entwurfswerkstatt mit öffentlichen Diskussionsforen durchgeführt. Der prämierte Entwurf aus diesem Verfahren dient im Anschluss sowohl als Grundlage für die Bebauungsplanung als auch der Vorbereitung des nachfolgenden internationalen Wettbewerbs.

1. Preis

Molestina Architekten, Köln/Madrid
mit FSWLA Landschaftsarchitektur, Düsseldorf

2. Preis

ASTOC Architects & Planners, Köln
mit Planergruppe Oberhausen, Oberhausen

3. Preis

pp aIs pesch partner Architekten Stadtplaner, Stuttgart/Herdecke
mit Glück Landschaftsarchitektur , Stuttgart