Hochschule Osnabrück – Gewächshäuser Standort Haste

Interessensbekundungsverfahren für Architekten // Osnabrück 2016

Leistungen der FSW Düsseldorf

  • Vorbereitung, Organisation und Gesamtkoordination des Verfahrens
  • Formale und technische Vorprüfung

Auftraggeber und Koordination
Auftraggeber ist die Hochschule Osnabrück, Gebäudemanagement, Albrechtstraße 30, 49076 Osnabrück. Die Koordination erfolgt über das Büro FALTIN+SATTLER FSW Düsseldorf GmbH, Rathausufer 14, 40231 Düsseldorf

Gegenstand
Die Hochschule Osnabrück plant den Bau von zwei Gewächshäusern am Standort Haste. Entstehen sollen ein Gewächshaus für Bioverfahrenstechnik mit ca. 600 qm HNF und ein Gewächshaus für Intensivpflanzenbau mit ca. 660 qm HNF. Gesucht werden Architekten, die Planungsleistungen der Objektplanung gemäß HOAI, Teil 3, Abschnitt 1, erbringen. Es wird zugesichert Planungsleistungen mindestens bis zur LPH 4 zur beauftragen sowie durch weitere Beauftragung sicherzustellen, dass die Qualität des Entwurfs umgesetzt wird, z. B. Leitdetails. Die Beauftragung ist stufenweise vorgesehen. Die Ausloberin hält sich zudem die Option offen, ggf. Bauleistungen an einen Generalunternehmer zu vergeben. Die Vervollständigung der Planungsleistungen kann in diesem Falle durch den Generalunternehmer erfolgen. Die Ausloberin wird in diesem Falle durch angemessene weitere Beauftragung sicherstellen (z. B. Leitdetails, Leistungsbeschreibung, Qualitätsbeschreibung), dass die Qualität des Entwurfes realisiert wird. Die Planungsleistungen sind im Zeitraum vom 3. Quartal 2017- 1. Quartal 2018 zu erbringen.

Verfahren
Die Ausschreibung erfolgt als freihändige Vergabe. Die Auswahl des Bewerbers erfolgt in einem dreistufigen Verfahren:

  • Stufe 1: Interessenbekundung
  • Stufe 2: Bewerbung
  • Stufe 3: Bietergespräche


Zulassungsberechtigung, Zulassungsbereich und Sprache
Zum Verfahren zugelassen sind Architekten oder der nach dem für die Auftragsvergabe geltenden Landesrecht, die Berufsbezeichnung Architekt zu tragen, berechtigten Personen. Arbeitsgemeinschaften natürlicher und juristischer Personen sind ebenfalls teilnahmeberechtigt, wenn jedes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft teilnahmeberechtigt ist. Mehrfachbewerbungen natürlicher oder juristischer Personen oder von Mitgliedern von Arbeitsgemeinschaften führen zum Ausschluss der Beteiligten. Zusätzliche Berater unterliegen nicht den Teilnahmebedingungen. Teilnahmeberechtigt sind in den EWR-Staaten sowie in den Ländern des WTO-Beschaffungsübereinkommens (GPA) ansässige:

  1. natürliche und juristische Personen, welche die in der Auslobung geforderten fachlichen Anforderungen sowie die sonstigen Zulassungsvoraussetzungen erfüllen. Bei natürlichen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn sie die in der Auslobung genannte Berufsbezeichnung führen dürfen.
  2. bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn der satzungsgemäße Geschäftszweck Planungsleistungen sind, die der Aufgabe entsprechen. Außerdem muss der Verfasser der Arbeit die fachlichen Anforderungen, die an natürliche Personen gestellt werden, erfüllen.
  3. Bewerbergemeinschaften natürlicher und juristischer Personen sind teilnahmeberechtigt, wenn jedes Mitglied der Bewerbergemeinschaft die fachlichen Anforderungen und die Bewerbergemeinschaft insgesamt die sonstigen Zulassungsvoraussetzungen erfüllt.


Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag des Starts des Verfahrens erfüllt sein.

Termine

  • Stufe 1: Interessenbekundung (24.11.2016 - 14.12.2016 11:00 MEZ)
  • Stufe 2: Bewerbung (24.11.2016 – 21.12.2016 11:00 MEZ)
  • Auswahl zu Bietergesprächen: 2. KW 2017
  • Stufe 3: Bietergespräche (21.02.2017)
Hochschule Osnabrück – Gewächshäuser Standort Haste