Benrath Paulsmühlenstrasse

Städtebauliches Gutachterverfahren für Städtebauer/Architekten und Landschaftsarchitekten // Düsseldorf 2012

Leistungen der FSW Düsseldorf

 

  • Moderation, Vorbereitung, Organisation und Gesamtkoordination des Verfahrens
  • Formale und technische Vorprüfung
  • Öffentlichkeitsarbeit & Dokumentation

Zur städtebaulichen Neuordnung und Revitalisierung eines ehemaligen Industrieareals im Düsseldorfer Stadtteil Benrath wird ein mit fünf Teams, bestehend aus  Städtebau- und Landschaftsarchitekturbüros, besetztes mehrstufiges und dialogorientiertes Gutachterverfahren durchgeführt. Zu dem Verfahren gehören drei öffentlichen Foren, in denen interessierte Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit erhalten, zur Aufgabe, zu den ersten Ansätzen und den abschließenden Entwürfen Anregungen einzubringen und mit den Entwurfsteams und der Jury zu diskutieren. Das ca. 5,9 ha große Plangebiet umfasst neben dem vorrangig umzunutzenden „Engeren Plangebiet“ (ca. 3,1 ha) auch mehrere angrenzende Teilflächen, darunter u.a. die zu erhaltende Eissporthalle und bestehende Wohngebäude. Diese werden in die Planung miteinbezogen, um eine gelungene stadträumliche Vernetzung sicherzustellen. Die Flächen des „Engeren Plangebietes“ und dessen Umgebung wurden in den letzten Jahrzehnten durch viele kleinere Betriebe aber auch durch große Namen der eisenverarbeitenden Industrie geprägt. Mit den aktuellen Entwicklungsperspektiven ergeben sich neue Chancen der stadträumlichen und freiraumbezogenen Vernetzung. Das Plangebiet kann hier eine Brückenfunktion übernehmen. Ziel dieses Verfahrens ist es, ein lebendiges, urbanes Quartier mit zeitgemäßem Wohnangebot für unterschiedliche Ansprüche in unmittelbarer Nähe zu einem Knotenpunkt des öffentlichen Nahverkehrs zu entwickeln. Durch neue Grün- und Wegeverbindungen soll es in den Stadtteil eingebettet werden.

Benrath Paulsmühlenstrasse